v.l.n.r.: Volker Rech, Marc-Nicolai Pfeifer und Prof. Dr. Marc Martignoni; vorne: Dr. Nadine Westphal und Anthony Power

Der TSV 1860 München löste beim Heimspiel gegen Waldhof Mannheim (5:0) sein Versprechen ein und überreichte an die Stiftung Chirurgie einen Spendenscheck über dreimal 1.860 Euro.

Zur Geschichte: Zum Münchner Stadtduell gegen Türkgücü am ersten Adventswochenende waren die Löwen im Rahmen der Kampagne „Mein Herz für Sechzig – Sechzig für die Stiftung Chirurgie“ in einem ganz in weiß gehaltenen Trikot aufgelaufen. Aus dem Verkaufserlös dieses „Weihnachtstrikots“ spendete die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA gemeinsam mit der TSV 1860 Merchandising GmbH jeweils 1.860 Euro und Hauptsponsor die Bayerische stockte den Betrag nochmals auf, so dass ein Gesamtbetrag von 5.580 Euro für die Stiftung Chirurgie TU München zusammenkam.

Wir bedanken uns ganz herzlich für dieses wunderbare Engagement der “Löwen-Familie”! Das besondere Dankeschön gilt allen Ärztinnen und Ärzten, Pflegerinnen und Pflegern sowie allen, die sich in den letzten Monaten der Corona-Pandemie zurückgenommen haben, um anderen zu helfen.

Löwen-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer, Anthony Power, Geschäftsführer der 1860-Merchandising und Volker Rech, Vertreter des Hauptsponsors die Bayerische, überreichten den Scheck in der Halbzeit-Pause des Waldhof-Spiels auf dem Rasen an Dr. Nadine Westphal, Vorstand Marketing der Stiftung Chirurgie TU München und an Prof. Dr. Marc Martignoni, Oberarzt und Stiftungskurator. Außerdem übergaben sie zwei gerahmte „Weihnachtstrikots“ zum Aufhängen auf der chirurgischen Station des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München.

Der Kontakt zum TSV 1860 kam auf Initiative von unserem Stiftungsbotschafter Herrn Dietmar Gröbl zustande, der sich mit großem Einsatz für unsere Stiftung engagiert.